Fachschaftsfahrt

Normalerweise organisiert die Fachschaft (nicht nur) für Erstsemester 1-2 Fahrten pro Semester in unser geliebtes Selbstversorgerhaus in Wermelskirchen. Dort gibt es nicht nur Programm von Gitarren-Workshop bis Wanderung zum See, sondern vor allem viel Zeit, um sich gegenseitig kennenzulernen, über alles mögliche zu reden und einfach eine gute Zeit miteinander zu verbringen.

Wie ihr bemerkt habt, hat dies aus offensichtlichen Grünen in den letzten drei Semestern nicht geklappt. Umso glücklicher sind wir, dass dies jetzt wieder möglich ist.
Weil es einiges nachzuholen gibt, haben wir das Haus direkt im Anschluss an die erste Klausurenphase gleich für einen längeren Zeitraum gebucht (12.-20.8.), in dem wir mit mehrren Gruppen nacheinander fahren wollen. Gleichzeitig können wir aber überhaupt nicht abschätzen, wie groß der Ansturm tatsächlich sein wird.

Deshalb funktioniert die Anmeldung folgendermaßen:
Ihr meldet euch an, indem ihr euch bis Freitag, 30.7. hier eintragt:

Bitte kreuzt alle Termine an, zu denen ihr teilnehmen würdet. Schreibt bitte zusätzlich einen Kommentar mit einer Mailadresse, über die wir euch kontaktieren können, und gebt ggf. an, mit wem ihr gemeinsam fahren wollt, denn wir wollen nicht Leute, die sich unter den widrigen Umständen der letzten Zeit gerade ein bisschen kennengelernt haben, direkt wieder auseinander reißen.

Am 31.7. sichten wir dann die Anmeldungen, entscheiden, ob wir mit 3 Gruppen für je 3 Tage oder mit 2 Gruppen für je 4 Tage fahren, und teilen euch so ein, dass alle mitkommen können und ihr möglichst mit den Leuten zusammen fahrt, die ihr euch gewünscht habt. Wir informieren euch dann über die Mailadresse, die ihr angegeben habt und dann gibt es auch alle weiteren Infos.Die Fahrt kostet inklusive Essen und Getränke in der 3-Tage-Variante 25€ und in der 4-Tage-Variante 30€.
Wenn jemand Schwierigkeiten hat, dieses Geld aufzubringen oder auch bei allen anderen Rückfragen: Meldet euch bei uns: fs-physik@uni-koeln.de

Sprecht gerne auch andere Leute aus der Physik an und weist sie auf die Fahrt hin.

Wir freuen uns auf einen tollen August!

(Not-)Arbeitsplätze im Außenbereicht der Physik

Wie viele bereits mitbekommen haben, haben wir in der letzten Zeit am Ausgang der Physik in Richtung Chemie einen Bereich mit Kicker eingerichtet. Dazu gehört auch ein überdachter Bereich, den wir angesichts der aktuellen Lage, in der viele wegen Überschwemmungen keinen Arbeitsplatz mehr haben, als Arbeitsplatz an der Uni ausgestattet haben.

Derzeit gibt es da:

  • Bierzeltgarnituren im überdachten Bereich
  • Eduroam
  • (Während der Gebäudeöffnungszeiten: Toiletten)
  • Hoffentlich bald: Strom

Der Bereich ist rund um die Uhr zugänglich, ihr kommt mit folgendem Pin rein: 1312
Die / der letzte schließt bitte die Tür wieder ab!

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus, nie wieder brennende Bücher!

Frans Masereel: Die Idee

Wie jedes Jahr organisiert der Arbeitskreis Zivilklausel der Uni eine Lesung aus den Büchern, die so aufbauend, so humanistisch, so humorvoll, so gut waren, dass die Nazis sie nicht ertragen konnten, und ihre Verbrennung an den Unis inszenierten. Kommt vorbei, 5 Minuten oder 2 Stunden. Hört zu, lest selbst etwas!

Dieses Jahr flankiert die FS Physik die Lesung mit einer abendlichen Filmvorführung.

Lesung anlässlich des 88. Jahrestages der Bücherverbrennung durch die Faschisten

Di., 22.6., 12-16 Uhr, Uniwiese, Höhe Hauptgebäude
mehr

Open-Air-Kino zu Marie Curie

Di., 22.6., 19 Uhr
Anmeldung

Die Konsequenzen, die die Entdeckung der Radioaktivität mit sich zieht, sind uns allen bekannt: Kernwaffen, Strahlentherapie, Kernkraft und Unfälle. Doch wie war das damals eigentlich als Marie und Pierre Curie polonium und radium entdeckten? Wie war es als Frau in der damaligen Zeit? Der Film schildert die Entdeckung und welche Konsequenzen damals schon bekannt waren ebenso wie es als Frau in der Wissenschaft war vor über 100 Jahren

Frieden und Nachhaltigkeit

Zu diesen Themen haben wir nicht nur eine gemeinsam von Studierenden und Dozierenden organisierte Ringvorlesung jeden Montagabend, an die wir nochmal erinnern wollen. Zudem gibt es auch zwei maßgeblich von der Uni ausgehende Demos zu diesen Themen, zu denen wir euch einladen wollen:

#Aufbruchsklima – Für eine sozial-ökologische Wende

Fr., 18.6., 16 Uhr Klimacamp auf der Uniwiese Höhe Mensa
mehr

Gemeinsame Sicherheit statt Konfrontation – Abrüstung und Entspannung jetzt!

Sa., 19.6., 14 Uhr Barbarossaplatz
mehr

Only the Speed of Light limits You? – Discrimination and its impact on the academic field of physics

Thomas Brage: Gender and Physics
Tuesday, 18th of May, 16.00 CEST

Sherard Robbins: Racism and Physics
Tuesday, 15th of June, 17.00 CEST

Links to participate

Everyone who is good enough in physics can work in the academic field, no matter what their identity is besides that, right? We do not have any issues with discrimination, or do we? Is our study and work environment really benefiting everyone equally? Or are people marginalized here as well – and if so, what is going on? And what can we do about it?

The Department of Physics, BCGS, ML4Q Cluster, SFB 1238, SFB 1310, TR 183, and the Fachschaft want to learn more about these questions and hear about different kinds of discrimination and their role in the academic field of physics. For this, there will be talks by experts in this area: Weiterlesen