Rechtzeitig zu den Klausuren anmelden

Anders als früher werden die Klausurzulassungen in KLIPS erst nach Ende des Zeitfensters für die Klausuranmeldung verbucht. Deshalb:

  • Wartet mit der Klusuranmeldung nicht auf eine Verbuchung der Klausurzulassung, sondern meldet euch an, sobald die Anmeldung freigeschaltet wird!
  • Die Anmeldung ist dann als „vorläufig“ gekennzeichnet.
  • Nach Ende des Anmeldezeitfensters verbucht das Prüfungsamt die Zulassungen. Habt ihr eine Klausurzulassung, wird dann der Status von „vorläufig angemeldet“ auf „angemeldet“ gesetzt. Habt ihr keine Klausurzulassung und habt euch trotzdem angemeldet, werdet ihr einfach wieder abgemeldet.
  • Prüft rechtzeitig vor der Klausur, ob alles geklappt hat, damit bei Fehlern noch die Chance besteht, das Problem in der Sprechstunde des Prüfungsamtes zu klären.

So funktioniert die Klausuranmeldung

Damit bei der Klausuranmeldung in KLIPS nicht nur eine wenig aussagekräftige Fehlermeldung erscheint, beachtet folgendes Verfahren:

  • Einloggen
  • „Prüfungsan-/abmeldung“ -> „Anmeldung über Studienplan“ -> Studiengang anklicken -> bis zur passenden Vorlesung durch klicken -> „Modulprüfung“ anklicken -> im Kopf der sich dann öffnenden Untertabelle das richtige Studienjahr einstellen (siehe Screenshot unten)
  • Erst jetzt auf das grüne „P“ klicken, um sich anzumelden (siehe Screenshot).

Screenshot Studienjahr verstellen

Zum KLIPS-Guide der Fachschaft

Entscheidung des Hochschulgesetzes diese Woche -> Aktion

Demobild
Demo
Donnerstag, 11.7., 11 Uhr Düsseldorf Hbf

Gemeinsame Anfahrt von Köln Hbf: 10:31 Uhr, Gleis 1

Petitionen
#notmyhochschulgesetz
Zivilklausel erhalten

Nächste Woche entscheidet sich unsere Zukunft! Am Donnerstag will die Landesregierung das neue Hochschulgesetz durchdrücken. Was uns dann nach dem Willen der Landesregierung erwartet:

  • Anwesenheitspflicht:
    Wird wieder freigegeben. Das macht Studieren mit Kind, Job oder Ehrenamt für viele unmöglich.
  • Studienverlaufspläne:
    Können verbindlich gemacht werden. Wer dann sein Studium nicht in vorgegebener Zeit abschließt, wird exmatrikuliert.
  • Zivilklausel:
    Wird aufgehoben. Rüstungsforschung an Unis wird legalisiert.
  • Studentische Mitbestimmung:
    Wird eingeschränkt. Die Verschiebung der Mehrheiten zugunsten von Profs und Wirtschaft ist dann erlaubt.

Teilt die Nachricht! Die Zeit drängt! Wir haben nur noch diese eine Chance!!
WhatsApp +++ Instagram +++ Facebook

Physik & Ethik: INF-Vertrag

Logo Physik und Ethik

Montags, 17.45 Uhr
Seminarraum Neue Theorie (Geb. 326, Zülp. Str. 77a)

 

Montag, 25.6.:
Die atomare Bedrohung und der INF-Vertrag
Input: Volker Ossenkopf-Okada
Mit der Kündigung des Vertrages über atomare Mittelstreckenraketen (INF) durch President Trump rückt Europa wieder in das Zentrum eines möglichen Atom-krieges. Das Risiko eines „Atomkriegs aus Versehen“ wächst signifikant. Aber ist der Vertrag denn noch zeitgemäß? Hat Russland ihn nicht schon lange verletzt?

Im ersten Seminar des Themenblocks werden wir die tatsächliche Kräftever-teilung der gefühlten Bedrohung gegenüberstellen und mögliche Wege und Initiativen diskutieren.

Montag, 1.7.:
Psychologische Aspekte und Meinungsmache
Input: Guiliano Paratore

Montag, 8.7.:
Krieg zwischen Überwachungsstaat und Überwachungskapitalismus?
Input: Moritz Odensaß
China befindet sich im harten Handelskrieg mit den USA. Während diese sich auf „America First“ besinnen, baut China sein Handelsnetz mit der Seidenstraße nach Europa massiv aus und macht gleichzeitig Fortschritte im atomaren Wettstreit.

Folgen des Handelskriegs: Chinesische Atomraketen, die das amerikanische Festland erreichen oder noch schlimmer, keine Updates mehr für unsere Huawei Smartphones.