Demo „Bildungsalarm!“

Sa., 9.11., 13 Uhr
Hans-Böckler-Platz

Derzeit wird an der Uni massiv gekürzt, die Osteuropäische Geschichte und die Türkei-Studien sollen wegfallen, vielerorts fallen Stellen weg und die verbleibenden Kolleg*innen sind dementsprechend überlastet. In der Physik wurden Hilfskraft-Stellen und einige Zeitschriften-Abos gestrichen.

Dass die Kürzungen in der Physik bislang nicht so weitreichend waren, liegt auch am hiesigen Protest, dennoch ist auch hier vollkommen ungeklärt, wie es im nächsten Jahr weitergeht.
Das Problem fehlender Gelder betrifft aber nicht nur die Uni Köln, sondern das gesamte Bildungssystem. So soll auch an der Kölner Volkshochschule massiv gekürzt werden, es fehlen Lehrer*innen, die dringend gebraucht werden, um ein inklusives Schulsystem zu ermöglichen… –
An allen Ecken und Enden fehlt Geld für qualitativ hochwertige Bildung und gute Beschäftigungsbedingungen.
Während Kohle subventioniert wird und endlos Geld ins Militär fließt, herrscht unter dem Vorwand der schwarzen Null Mangel im Bildungssystem.
Schluss damit:
Wir gehen am Samstag auf die Straße für eine auskömmliche Finanzierung des gesamten Bildungssystems!

Fortsetzung Erstsemesterprogramm

Do., 17.10.2019, 18 Uhr
Foyer der Physik

  • Klärung von Fragen aller Art: Studienplanung, Auslandssemester, Sportprogramm, BAFöG-Antrag…
  • Freihandversuche zu den Kipp-Effekten beim Klimawandel
  • Gemeinsamer Theaterbesuch „All I need“ und/oder Kneipe mit Live-Musik

Alles kostenlos (bis aufs Bier). wir werden länger machen, aber berücksichtigen, dass am nächsten Morgen Uni ist.

Versammlung: Keine Kürzungen – produktive Bildung und Wissenschaft brauchen eine auskömmliche Grundfinanzierung!

Keine-Kürzungen-Stempel

Mi., 30.10. um 16.00 Uhr
Hörsaalgebäude, Hörsaal C

Etliche Stellen und ganze Fachbereiche sind an der Universität aufgrund von Sparmaßnahmen gefährdet. Dauerhaft sollen 17 Millionen Euro eingespart werden. Wir rufen alle Mitglieder der Hochschule auf: Kommt zur Versammlung, um zu beraten, was wir alle zusammen weiter dagegen unternehmen! Weiterlesen

Theory Lab und weitere spannende Veranstaltungen

Theory Lab

Die Herren Aberg, Gross und Klesse organisieren ein neues Seminarformat, was wie wir finden sehr cool klingt und deswegen hier (nicht zum letzten Mal) von uns beworben wird.

Das Theory Lab wird ein Ort sein, um Physik auch mal anderes zu betrachten. Oder andere Themen. Oder auf eine andere Herangehensweise. Oder ganz genau so, wie ihr es schon immer kennt, aber wunderschön präsentiert. Oder ganz was Anderes. Aber alles hat mit Physik zu tun.

Klingt cool? Ist es auch! Und wenn ihr mitmacht, wird es bestimmt noch ein Stückchen cooler. Es gibt auf jeden Fall viel Raum für Physik und Spaß. Und dafür studieren wir doch alle oder?

Infos sind auf jeden Fall hier.

Ps.: Falls ihr noch nicht im zweiten Bachelor-Jahr seid: Einfach vorbeikommen, gucken, applaudieren und schonmal Ideen für euren Vortrag im nächsten Jahr sammeln. 🙂

Ringvorlesung: Die Welt im Computer – Einführung in Big Data, Machine Learning und Quantitative Modellierung

Derzeit wird die Informatik in Köln massiv auf- und umgebaut. Sie soll dabei eine fächerübergreifende Ausrichtung bekommen und auch eng an die Physik heranrücken. Die Ringvorlesung dient einerseits dem Ziel, aktuelle Entwicklungen in der Informatik und den angrenzenden Bereichen vorzustellen. Diese Entwicklungen sind sehr ambivalent, sie bergen gleichzeitig das Potenzial für großen gesellschaftlichen Fortschritt und Kriegseinsätze, Machtmissbrauch usw. Andererseits soll sie aber auch explizit der Diskussion um die Ausrichtung der Kölner Informatik dienen.

mittwochs, 16 Uhr
Aula 2 im Hauptgebäude

Weitere Infos

Ringvorlesung: Klimawandel

Der Name ist Programm: Wissenschaftliche Aufarbeitung aller Aspekte des Klimawandels inklusive Diskussion über die daraus zu ziehenden Konsequenzen.

montags, 17 Uhr
Geo-Bio-Hörsaal

Weitere Infos