[GPK] The European Spallation Source: A Source for Discovery

gpkws1402

Neutronen sind durch ihre Ladungsneutralität und durch ihr magnetisches Moment eine hervorragende Sonde um die Eigenschaften von Materialien zu untersuchen. Im Großes Physikalischen Kolloquium spricht morgen Dr. Dimitri N. Argyriou über die European Spallation Source in Lund, Schweden. Diese Quelle von Neutronen soll durch ihre einzigartige Intensität Experimente in der Materialwissenschaft und der Grundlagenforschung vorantreiben.

Alle Interessierten sind zu dem Vortrag am 28. Oktober 2014 um 16:45 Uhr im Hörsaal III herzlich eingeladen. Den vollständigen Abstract des Vortrags findet ihr hier.

Artikel in der Kölnischen Rundschau

(Visualisierung: FSWLA, Düsseldorf)

(Visualisierung: FSWLA, Düsseldorf)

Gestern wurde auf der Seite der Kölnischen Rundschau ein Artikel über die Zukunft und die Planungen der Universität zu Köln veröffentlicht. Allemal ein Blick wert!

[GPK] Solarthermische Kraftwerke zur Energieversorgung im Sonnengürtel

pitz-paalDer Klimawandel. Die Katastrophe von Fukushima. Es gibt viele gute Gründe, weshalb man sich von den fossilen Brennstoffen und der Kernenergie abwenden sollte. Die Hoffnung liegt in den erneuerbaren Energien. In Windparks auf dem Land und auf dem Meer. In riesigen Pumpspeicherwerken. Aber auch in der Sonnenenergie.

Nach der Entdeckung des photoelektrischen Effekts kam es zu hypeartigen Beschwörungen, dass die Energieprobleme der Menschheit gelöst seien. Man stelle einfach ein paar Halbleiter in die Gegend und lässt sie mit Sonnenlicht bestrahlen. Die Zeit hat gezeigt, dass es so einfach nicht ist. Die Strahlung der Sonne auf einen Quadratmeter, mit einer Leistung von im Durschnitt 1367 W/m² (Solarkonstante), würde nicht einmal ausreichen um einen gängigen Staubsauger zu betreiben. Ganz zu Schweigen davon, dass die Effizienzen von Photovoltaik-Platten weit entfernt von den 100% sind. Weiterhin möchte der ein oder andere aber auch noch staubsaugen, wenn es draußen schon dunkel ist. Die Speichermöglichkeiten von Elektrischer Energie sind aber nach wie vor noch unzureichend.

Ein anderer Ansatz für die Nutzung der Energie unserer Sonne ist heute Thema im Eröffnungsvortrag des Großen Physikalischen Kolloquiums der Universität zu Köln im Wintersemester 2014/15. Prof. Dr.-Ing. Robert Pitz-Paal vom DLR Institut für Solarforschung, Jülich, spricht heute um 16:45 Uhr im Hörsaal 3 der Physikalischen Institute über Solarthermische Kraftwerke, also über Kraftwerke, die mit Hilfe des Sonnenlichts Wasser erwärmen. Den Abstract zu diesem Vortrag findet ihr hier.

Wie immer sind alle Interessierten herzlich eingeladen schon um 16:30 Uhr im Foyer der Physikalischen Institute auf Kaffee und Kekse dazuzustoßen.

Informationen zum Praktikum B/M

Bildnachweis: © Oliver Breunig

Die Praktika B und M sind für alle Bachelor- und Masterstudenten in der Physik der Universität zu Köln verpflichtend. Ab sofort steht die Anmeldung für die Praktika allen Studenten über die Praktikumsdatenbank offen.

Der Anmeldeschluss für die Praktika ist Mittwoch, der 8. Oktober 2014.

Ein weitere wichtiger Termin für jeden Studenten ist Montag, der 13. Oktober 2014. An diesem Tag finden die Vorbesprechungen und die Sicherheitsbelehrung für die Praktika statt. Ohne Sicherheitsbelehrung darf kein Student an den Praktika teilnehmen! Die Vorbesprechungen finden jeweils um 14:00 Uhr (deutsch) und 14:45 Uhr (englisch) im Hörsaal I der Physikalischen Institute statt.

Alle Informationen zum Praktikum B und Praktikum M findet ihr auf den verlinkten Seiten.

Bildnachweis: © Oliver Breunig

Klausurtermine SS14 und mehr

Es ist wieder soweit! Bis 15. Juli muss jeder Student, der sich zum nächsten Wintersemester zurückmelden will, den Semesterbeitrag überwiesen haben. Am 18. Juli dann endet die Vorlesungszeit für das Sommersemester 2014. Deshalb hier noch mal als Liste, der Überlick über alle Klausurtermine und die Termine für die Nachklausuren (soweit auf den einzelnen Internetpräsenzen verfügbar). Die Seiten zu den Veranstaltungen wurden zusätzlich verlinkt. Beachtet bitte die Anmeldefrist zu den Klausuren über das Klips-System.

Klausurtermine im SS14


 Nachklausurtermine im SS14


Weitere Termine

Lange Lernnacht in der Bibliothek

Passend zur heißen Klausur- und Prüfungsphase organisiert der AStA vom 7. bis 10. Juli 2014 die „Lange Lernnacht in der Universitätsbibliothek„. In diesen 4 Tagen, hat die Universitätsbibliothek 24 Stunden pro Tag auf und nach Schließung des Cafés in der Bibliothek übernehmen Studenten des AStA und der einzelnen Fachschaften unter anderem  die Organisation von Getränken und Snacks.


bcgsflyer05

Für fortgeschrittene Studenten, die ihre Zeit in den Semesterferien nutzen wollen, bietet die Bonn-Cologne Graduate School for Physics and Astronomy eine Intensive Week zum Thema „Tools of Topology for Quantum Matter“ vom 28. Juli bis 1. August an.