Demo „Bildungsalarm!“

Sa., 9.11., 13 Uhr
Hans-Böckler-Platz

Derzeit wird an der Uni massiv gekürzt, die Osteuropäische Geschichte und die Türkei-Studien sollen wegfallen, vielerorts fallen Stellen weg und die verbleibenden Kolleg*innen sind dementsprechend überlastet. In der Physik wurden Hilfskraft-Stellen und einige Zeitschriften-Abos gestrichen.

Dass die Kürzungen in der Physik bislang nicht so weitreichend waren, liegt auch am hiesigen Protest, dennoch ist auch hier vollkommen ungeklärt, wie es im nächsten Jahr weitergeht.
Das Problem fehlender Gelder betrifft aber nicht nur die Uni Köln, sondern das gesamte Bildungssystem. So soll auch an der Kölner Volkshochschule massiv gekürzt werden, es fehlen Lehrer*innen, die dringend gebraucht werden, um ein inklusives Schulsystem zu ermöglichen… –
An allen Ecken und Enden fehlt Geld für qualitativ hochwertige Bildung und gute Beschäftigungsbedingungen.
Während Kohle subventioniert wird und endlos Geld ins Militär fließt, herrscht unter dem Vorwand der schwarzen Null Mangel im Bildungssystem.
Schluss damit:
Wir gehen am Samstag auf die Straße für eine auskömmliche Finanzierung des gesamten Bildungssystems!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.