„Begreifen zum Eingreifen“: Tagung (nicht nur) zur Lehrer*innenbildung

Bei der Novellierung derzeitigen Novellierung des Lehrerausbildungsgesetzes (siehe oben) geht es natürlich nicht nur um die Auslaufregelungen der bisherigen Studiengänge, sondern z.B. auch um die grundsätzliche Ausrichtung des Lehramtsstudiums (Beihilfe zur Anpassung oder gemeinsame Emanzipation); insbesondere die Ausrichtung der Pädagogik ist hoch umstritten. Es geht um Masterplatzgarantie, die Frage, ob die Lehrerbildung weiterhin am mehrgliedrigen Schulsystem orientiert sein soll (mal sehen, wer in 5 Jahren noch Lehramt für Hauptschule studieren will…), Bezahlung des Praxissemesters und die Behandlung von Inklusion im Studium.

Als Beitrag zu dieser Diskussion gibt es nächste Woche eine Tagung von Bildungsgewerkschaft, Studierendenverbänden und Fachschaften, die sicher nicht nur für Lehramtsstudis spannend ist und die ich allen wärmstens ans Herz legen möchte. Angesichts des Programms wird es sicher schwungvoll, bunt, kontrovers und nicht so lahm wie ein normaler Unitag (mit besserem Essen für lau als in der Mensa):

Di., 26.1., 11 Uhr, DGB-Haus Düsseldorf
http://gewstudisnrw.blogsport.de/images/Flyer9_web.pdf

Kommentar verfassen