Perspektiven der Unientwicklung: Wo wollen wir nach Corona hin?

Uni von Vincennes
Filmvorführung und Diskussion

Donnerstag, 23.9., 17.30 Uhr
Seminarraum ETP

Maskenpflicht und 3G-Regel

Im Frühjahr 2020 hat innerhalb weniger Wochen und ohne vorherige Planung und öffentliche Diskussion einer der weitreichendsten Umbrüche an den Hochschulen seit 68 stattgefunden. Für das kommende Semester ist derzeit endlich wieder weitgehend Präsenzbetrieb geplant. Gleichzeitig laufen in den Unigremien Debatten auf Hochtouren, was von der schönen neuen Onlinewelt nach der Pandemie bleiben soll, und das Land NRW ändert im Eilverfahren das Hochschulgesetz dauerhaft.

Grund für uns, sowohl die Frage zu stellen, was nach der Pandemie von den Online-Semestern bleiben soll, als auch, welche Aspekte der Präsenzuni besonders gefehlt haben und was es heißt, diese nach der Pandemie viel mehr als je zuvor auszuprägen.

Und noch viel mehr: Es hat sich gezeigt, dass sehr weitreichende Änderungen an den Hochschulen innerhalb kürzester Zeit möglich sind. Deshalb wollen wir nicht nur die Details des Unialltags diskutieren, sondern auch, wo die Hochschulen grundsätzlich stehen und wo wir hinwollen.

Als Input werden wir uns zwei sehr verschieden revolutionäre Hochschulkonzepte ansehen: Eine Doku über die „revolutionäre Uni von Vincennes“, die aus 68 hervorgegangen ist, und einen Bericht über die gerade in Gründung befindliche „Tomorrow University“.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.