Physik und Ethik: Friedliche Forschung – Die Wissenschaft zwischen Militär und Fortschritt

Logo Physik und Ethik

Montag, 26.6., 17.45 Uhr
Seminarraum Neue Theorie

Jeden Tag werden überall auf der Welt Entdeckungen gemacht. Die Wissenschaft schreitet auf allen Gebieten voran. Neue bahnbrechende Technologien bereichern das Leben aufs Neue, Tag für Tag. Doch zur gleichen Zeit werden die Konflikte auf dieser Welt immer heftiger und die Waffensysteme, mit denen sie geführt werden, immer extremer. Dabei steht der Einsatz zur Forschung für den Frieden in keinem Verhältnis zu den Aufwendungen zum Krieg.

Daher stellt sich die Frage: Ist es möglich sicher zu stellen, wofür wissenschaftliche Erkenntnisse verwendet werden? Ist es moralisch, auf Ergebnisse zurück zu greifen, die aus militärischem Interesse oder für Kriegszwecke erarbeitet wurden? Und gibt es überhaupt eine Verantwortung der Wissenschaftler bezüglich für ihre Forschung?

Kommentar verfassen