Neuwahl des Rektors

Do., 13.12, 11 Uhr
Tagungsraum des Seminargebäudes

Diese Rektoratswahl findet vor dem Hintergrund von erheblichen Kürzungen in allen Bereichen statt. Damit soll unter anderem ein strukurelles Defizit ausgeglichen werden, dass durch Mieten und Bewirtschaftungskosten von Gebäuden entstanden ist – es sollen also Stellen wegfallen, um Kosten für die Infrastruktur zu kompensieren. Zudem plant das Rektorat die Zahl der Studierenden um 10 000 (!) zu reduzieren. Hier wird eine unternehmerische Logik auf eine öffentliche Einrichtung übertragen und das Land aus der Verantwortung für die auskömmliche Finanzierung der Hochschule genommen: Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung der Universität dürfen nicht abhängig gemacht werden von schwankenden Marktpreisen und damit nicht zu kalkulierenden Kosten. Die Finanzierung der Infrastruktur der Unviersität samt der damit verbundenen Risiken ist Aufgabe des Landes, das Recht auf Bildung darf nicht mit der Preisentwicklung von Mieten, Strom und Gas verkoppelt werden!

Wir wollen bei der Wahlversammlung mit Plakaten und Transpis ein Zeichen gegen die Kürzungen, für eine demokratische und sozial geöffnete Hochschule und den Erhalt der Friedensklausel im Hochschulgesetz setzen.

Treffpunkte:

  • Malen von Schildern um 10 Uhr vor dem Seminargebäude, am Hauptcampus der Uni
  • 10:30 „Empfangskommittee“ vor dem Seminargebäude
  • Ab 11 Uhr beginnt der öffentliche Teil der Sitzung im Tagungsraum des Seminargebäudes

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.